Homo homini lupus

Der Wolf erhitzt wie kein anderes Wildtier die Gemüter. Bewohner der Städte sind für eine artenreiche Natur und befürworten eine Wiederansiedlung des Raubtieres. Menschen, die in und mit der Natur leben, wie beispielsweise Viehzüchter oder Almwirte, kennen die Auswirkungen der Rudel und auch den Schmerz und die Tierqual, die die Wölfe anrichten können.

Die Wolfsproblematik wird international und auf europäischer Ebene in Fachkreisen und Gremien intensiv behandelt. In Österreich fand im Mai 2017 zu diesem Thema das „Wildökologische Forum Alpenraum“ in Salzburg statt. Die Diskussionen und die Ergebnisse dieser Tagung können unter zukunftsraumland.at nachgelesen werden.

Wolf und Bauer: Jagdfakten.at bringt pars pro toto an dieser Stelle einen Gastkommentar von Kammeramtsdirektor DI Dr. Nikolaus Lienbacher: Kommt der Wolf, geht der Bauer

 

WEITERLESEN:
Positionspapier “Jagd Österreich” – Wölfe in Österreich
Im Gespräch mit Reinhold Messner