25. April 2017

Jagdbare Wildarten: Dachs

Dachs – ein kurzer Steckbrief

Name: Dachs (Meles meles), männlich: Dachs, weiblich: Dächsin, Welpe: Jungdachs
Tierfamilie: Raubhaarwild, Marderartige

Größe: Kopf-Rumpf-Länge 64–90 cm, Widerristhöhe 30–35 cm, Schwanzlänge 10–20 cm
Gewicht: bis zu 15 kg, im Herbst sogar bis zu 20 kg

Ranzzeit (Paarungszeit): Februar–Mai, Juli–September
Trächtigkeitsdauer: ca. 45 Tage; Keimruhe: Ist ein Weibchen sehr früh im Jahr begattet worden, so ruht die Keimentwicklung bis in den Dezember/Jänner.

Wurfzeit: Mitte Jänner–Anfang März
Welpen: 2–3, selten bis 5

Aktivitätszeit:

Dachse sind nachtaktiv; sie halten Winterruhe (kein Winterschlaf) in kalten Wintern und bei hohem Schnee

Lebensraum:

Laub- und Mischwälder, größere Feldgehölze des Flach- und Hügellandes, Waldrandzonen, Hanglagen, aber auch im Stadtgebiet wie in Wien an Bachufern und in Gärten

Aussehen/Merkmale:

Der Dachs besitzt einen schlanken, langen Kopf mit rüsselartiger Nase. Auf jeder Kopfseite zieht sich zwischen den Ohren (Gehören) und Augen (Sehern) ein breites, schwarzes Band. Dieses hebt sich deutlich vom Weiß des übrigen Kopfes ab. Rückenfell und Flanken sind silbergrau, Kehle und Brustfell schwarz. Der Dachs hat kurze Beine, die kräftigen Vorderpfoten haben lange Krallen zum Graben.

Allgemeines:

Der Jungdachs benötigt etwa 12–15 Monate bis zur Geschlechtsreife. Die Jungenaufzucht findet in selbst gegrabenen Bauen statt. Diese werden oft über mehrere Generationen benutzt. Eine „Übersiedelung“ von Dachsen ist daher schwieriger als bei Füchsen.

Der Dachs ist vom Fressverhalten ein Stöberer und Allesfresser. Er frisst Getreide, Früchte und Beeren genauso wie Regenwürmer, Amphibien, Mäuse, Junghasen und Eier. Er lebt in Familiengruppen von 2–20 Tieren.

Beobachtung von und Verhalten gegenüber Dachsen:

Dachse sind ungefährlich, jedoch verteidigen sie sich, wenn man sie in die Enge treibt. Dem Dachsbau, in welchem er als nachtaktives Tier seine Tage verbringt, sollte man daher nicht zu nahe kommen. Der Dachs kann Menschen außerdem wittern, wenn die Windrichtung günstig ist.

 

WEITERLESEN:
Video – Dachse in Wien
Jagdbare Wildarten – Fuchs
Wildarten – Biber
Wildes Wien – Lebensraum für Wildtiere

Jagd & Natur

Fuchs, Rotfuchs, Fuchsjagd, Steckbrief Fuchs, Fuchs - Jagdbare Wildarten

25. April 2017

Jagdbare Wildarten – Fuchs

Fuchs – ein kurzer Steckbrief  Name: Fuchs (Vulpes vulpes), männlich: Fuchsrüde, weiblich: Fähe, Welpe: Jungfuchs Tierfamilie: Raubhaarwild, Hundeartige Größe: Kopf-Rumpf-Länge ...

weiterlesen

Diese Seite kann im Internet Explorer unter Version 9 nicht angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Internet Explorer oder laden Sie sich einen alternativen Browser herunter (zB. Firefox, Chrome etc.) Vielen Dank für Ihr Verständnis!