8. September 2016

Wussten Sie, dass der Österreicher im Schnitt 65 Kilogramm Fleisch pro Jahr verzehrt, davon jedoch nur 0,7 Kilogramm Wildbret?

Der durchschnittliche Österreicher isst jährlich 39,1 Kilogramm Schweinefleisch, 11,6 Kilogramm Rind- und Kalbfleisch und 1,1 Kilogramm Schaf- und Ziegenfleisch, aber nur 0,7 Kilogramm Wild pro Jahr. Dabei ist Wildfleisch viel gesünder als die meisten anderen Fleischarten: Das Wild ernährt sich von feinen Kräutern und Gräsern, bewegt sich viel und weitgehend stressfrei. Außerdem ist die Erzeugung von Wildbret ökologisch unbedenklich und tierschutzgerecht. Für den Genusswert des Wildfleisches ist der geringe Anteil an Bindegewebe sowie der kleine Durchmesser der Muskelfasern ausschlaggebend. Er sorgt für die besondere Zartheit des Fleisches.

Wussten Sie, dass?

Diese Seite kann im Internet Explorer unter Version 9 nicht angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Internet Explorer oder laden Sie sich einen alternativen Browser herunter (zB. Firefox, Chrome etc.) Vielen Dank für Ihr Verständnis!